Kirche St. Johannes in Walting

Die katholische Kirche St. Johannes befindet sich auf einer Anhöhe am nördlichen Ortsrand von Walting. In das im Jahr 1723 erbaute Gotteshaus integrierte man auch einen in der Epoche des Romanismus entstandenen Turmkunterbau. Teile der Friedhofsmauer gehören ebenfalls zu der einst befestigten Kirche. Diese stammen noch aus dem Mittelalter. 1923 verlängerte man das Gotteshaus nach Westen hin.

Die Johanneskirche verfügt über eine sehr sehenswerte barocke Ausstattung aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Eine Vielzahl der hier zu findenden Skulpturen entstanden allerdings in den Epochen der Gotik sowie der Renaissance. Unter anderem verzieren zwei spätgotische Seitenfiguren aus dem 15. Jahrhundert den Hochaltar, auf der linken Seite der Kirchenpatron St. Johannes Evangelist, rechterhand St. Sebastian. Die barocke Kanzel stammt wie auch der Taufstein aus dem späten 17. Jahrhundert. Sehr sehenswert ist zudem das Gemälde des deutschen Malers Franz Klemmer. Als Höhepunkt der Kirche gelten die imposanten Prozessionsstangen, wie zum Beispiel die Zunftstange der Altmühlfischer mit der Darstellung des Heiligen Petrus.

Schlossgut Inching und Filialkirche St. Martin Naturpark Altmühltal Arnsberg Schlossruine
Walting Johanneskirche

Landkarte

Foto: Walting Johanneskirche
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Walting, Naturpark Altmühltal, Deutschland