Titelbild

Eichstätt Residenzplatz

Der Residenzplatz in Eichstätt gilt als eines der schönsten barocken Platzensembles im europäischen Raum. Nach der Errichtung der fürstbischöflichen Residenz wurde dieser bis dahin schmucklose Ort komplett neu gestaltet, sein heutiges Erscheinungsbild erhielt er zwischen 1700 und 1777. Bei den Baumeistern handelte es sich um Gabriel de Gabrieli und Maurizio Pedetti.

Der Marienbrunnen mit der kupfernen Mariensäule bildet das Zentrum der östlichen Platzhälfte. Gestaltet wurde dieser von Raymund Anton von Strasoldo nach den Vorlagen Entwürfe des Baudirektors Moriz Pedetti. Der auf dem Foto zu sehende kleinere Brunnen befindet sich auf der Westseite des Platzes. Er wurde ebenfalls im barocken Stil errichtet.

Eichstätt Diözesanmuseum Naturpark Altmühltal Eichstätt Residenz
Eichstätt Residenzplatz

Landkarte

Foto: Eichstätt Residenzplatz
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Eichstätt, Naturpark Altmühltal, Deutschland