Titelbild

Seebrücke Heringsdorf

Die Seebrücke Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom ist mit 508 Metern die längste ihrer Art in Deutschland. Errichtet wurde sie im Jahr 1995.

Es gab bereits eine Vorgängerbrücke, die unter dem Namen "Kaiser-Wilhelm-Brücke" bekannt war. Dieses hölzerne Bauwerk entstand zwischen 1891 und 1893. Auch war dessen Länge mit 500 Metern beachtlich. Die damalige Brücke bestach durch mehrere Türmchen und Kolonaden, auch waren hier Geschäfte und Restaurants untergebracht.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs verfiel das Bauwerk immer mehr, bei einem Feuer im Jahr 1957 wurde es schließlich vollständig zerstört. Die neue Brücke entstand von der architektonischen Gestaltung her nicht nach dem ursprünglichen Vorbild. Heute ist diese ein populärer Anziehungspunkt bei Einheimischen und Touristen. Das teilweise überdachte Konstrukt besitzt seitlich einen Schiffsanleger. Des Weiteren befindet sich in diesem hinteren Abschnitt ein Restaurant. Am Beginn der Seebrücke gibt es zudem einen Gebäudekomplex, in dem zahlreiche Geschäfte und auch ein Eiscafe untergebracht sind.

Seebrücke Heringsdorf

Landkarte

Foto: Seebrücke Heringsdorf

Lage: Heringsdorf, Usedom, , Deutschland