Titelbild

Haus der Begegnung in der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche

Die Dreifaltigkeitskirche in Ulm wurde im 17. Jahrhundert von den Dominikanern gegründet. Neben den regulären Gottesdiensten fanden hier auch wegen der hervorragenden Akustik des Gebäudes zwischen 1896 und 1944 unzählige Konzerte statt.

Das Gotteshaus wurde bei einem 1944 erfolgten Bombenangriff weitgehend zerstört und war über mehrere Jahrzehnte eine Ruine, bis es schließlich neu aufgebaut wurde. Seit 1984 dient die Dreifaltigkeitskirche als Haus der Begegnung. Dieses vielseitige Begegnungs- und Bildungszentrum steht unter der Trägerschaft der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ulm. Zudem sind in den Räumlichkeiten des Gebäudes das Büro des Evangelischen Kreisbildungswerkes Ulm-Blaubeuren, die Evangelische Medienstelle sowie das Archiv der Ulmer Prälatur untergebracht.

Haus der Begegnung in der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche

Foto: Haus der Begegnung in der ehemaligen Dreifaltigkeitskirche



Geographische Lage

Ort: Ulm, Deutschland