Titelbild

Das Felsenmeer im Odenwald

Das nahe der Gemeinde Lautertal liegende Felsenmeer ist ein beliebtes Ausflugsziel weit über die regionalen Grenzen hinaus. Diese zum Naturschutzgebiet Felsberg zählende Felslandschaft entstand durch die Verwitterung von Steinen. Bereits in der Antike nutzten die Römer das Felsenmeer zum Abbau der Gesteinsblöcke. Mittlerweile gilt es als eines der spektakulärsten Naturdenkmäler innerhalb Deutschlands. Sport- und Kletterbegeisterte kommen hier ganz auf ihre Kosten. Da die Felsen über keine scharfen Kanten verfügen, kann man sich an ihnen problemlos festhalten.

Vom Felsenmeer existiert eine in der Region bekannte Sage. Sie handelt von zwei Riesen, die in der Gegend des heutigen Naturschutzgebietes wohnten. Der erste lebte auf dem Felsberg, der zweite auf dem Hohenstein. Eines Tages gerieten sie in Streit. Dieser führte dazu, dass sich die beiden gegenseitig mit Felsbrocken bewarfen. Der Hohensteiner Riese war dem anderen überlegen, da er mehr Wurfmaterial besaß. Daher war der Felsberger Riese schon bald unter einer Vielzahl an Gesteinsblöcken begraben. Erzählungen zufolge hört man ihn auch heute noch gelegentlich darunter schreien. Zudem soll die Felswand von Hohenstein die letzte Hausmauer des anderen Riesen sein. Aufgrund dieser eigentümlichen Ereignisse kam laut dem Volksmund das Felsenmeer zustande.

Schloss Nauses Odenwald Altarstein am Felsenmeer
Felsenmeer

Landkarte

Foto: Felsenmeer
Kategorien: Highlights, Naturdenkmäler & Schutzgebiete, Wandergebiete, Spaziergänge

Lage: Lautertal, Odenwald, Deutschland