Titelbild

Naturzentrum Wildpark Knüll

Der bei Homberg-Efze liegende Wildpark Knüll wurde im Jahr 1968 eröffnet. Auf einer Fläche von rund 50 Hektar haben zahlreiche in erster Linie heimische Tierarten ein Zuhause gefunden. Zu diesen gehören unter anderem verschiedene Arten von Rotwild, Ponys, Dachse, Füchse, Wildschweine, Waschbären, Bären, Wölfe, Eulen, Enten oder auch Gänse. Sehr empfehlenswert vor allem für junge Besucher ist der Frühlingshof, der sich unmittelbar im Eingangsbereich des Wildparks befindet. In dem Freivoliere wohnen verschiedene Hühnerarten. Im Frühling werden in einem Schaubrüter deren Eier ausgebrütet. In diesem Zusammenhang besteht die Gelegenheit, den Küken beim Schlüpfen zuzuschauen und die weitere Entwicklung bis zum ausgewachsenen Huhn zu erleben. Großer Beliebtheit erfreut sich auch der Streichelzoo, der sich inmitten der Anlage befindet. Hier leben Rhönschafe, Zwergesel und Zwergziegen, die von Kindern gestreichelt und gefüttert werden dürfen.

Naturzentrum Wildpark Knüll

Wildpark Knüll

Landkarte

Foto: Naturzentrum Wildpark Knüll

Lage: Ort: Homberg-Efze, Schwalm-Eder-Kreis, Nordhessen, Deutschland