Rathaus in Röbel

Bei dem Rathaus im Zentrum der mecklenburgischen Kleinstadt Röbelhandelt es sich um einen denkmalgeschützten Profanbau. An derselben Stelle gab es bereits zwei Vorgängergebäude. Das erste wurde 1671 durch einen Brand zerstört, das zweite musste wegen Baufälligkeit abermals einem neuen Gebäude weichen. Das heutige Rathaus entstand im Jahr 1805 und wurde 1900 um einen Anbau erweitert. Die letzten umfassenden Sanierungsarbeiten fanden von 1998 bis 1999 statt.

Das auf dem Marktplatz stehende Gebäude ist zweistöckig, in seiner unmittelbaren Nachbarschaft befindet sich die Nikolaikirche. Neben dem Eingangsbereich des Rathauses ist ein Wappen zu sehen, das einen Schlüssel sowie einen halben gekrönten Stierkopf mit Stern zeigt. Die sieben Achsen sind ein wesentliches Kennzeichen des rechteckigen Bauwerks.

Nikolaikirche in Röbel  an der Mecklenburgischen Seenplatte Fachwerkhaus in Röbel
Röbel Rathaus

Landkarte

Foto: Röbel Rathaus
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Röbel, Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland