Titelbild

Tabakscheune Lorsch

Die unter Denkmalschutz stehende Tabakscheune ist Teil des vielseitigen Museumszentrums Lorsch. Sie befindet sich in dem außerhalb der Stadt gelegenen Klosterfeld. Die 1995 eröffnete Ausstellung gibt Besuchern einen umfangreichen Einblick in den Tabakanbau, der weltweit Geschichte geschrieben hat. Neben anderen Gemeinden in Südhessen waren auch in Lorsch der Tabakanbau und die Zigarrenherstellung mehr als 300 Jahre lang wichtige Faktoren der heimischen Wirtschaft. Begonnen wurde damit nach dem Dreißigjährigen Krieg, seine Blütezeit hatte der lokale Tabankanbau um 1920. Nach 1950 ging die Nachfrage immer mehr zurück. Die letzte Tabakernte in Lorsch fand 1999 statt.

Das Museum Tabakscheune zeigt die Geschichte sowie die gesamte Logistik der Tabakverarbeitung, angefangen von der Tätigkeit des Bauern auf dem Feld über die Produktion bis hin zum Verkauf. Zu den hier aufgeführten Exponaten gehören unter anderem Pfeifen, Zigarettenverpackungen, Dosen oder auch Bilder. Auch die größte funktionsfähige Pfeife der Welt kann man hier bestaunen.

Tabakscheune Lorsch

Foto: Tabakscheune Lorsch

Kategorie: Museen im Hessischen Ried



Geographische Lage

Ort: Lorsch, Hessisches Ried, Deutschland