Titelbild

Braunshardter Schloss

Das Schloss Braunshardt befindet sich im gleichnamigen Stadtteil von Weiterstadt. Es entstand auf dem sogenannten Hofgut Braunshardt, das Landgraf Ludwig VIII. 1760 seinem Sohn Prinz Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt schenkte. Hier ließ er von dem Architekten Johann Jakob Hill das Schloss im Stil des Rokoko errichten. Erwähnenswert an dem Bauwerk ist vor allem, dass jedes Zimmer in einer anderen Farbe gestaltet wurde. Als die britische Königin 1885 das Schloss besuchte, nannte sie es später in ihrem Tagebuch "ein buntes Pralinenkästchen".

Im Laufe seines Bestehens wechselte das Bauwerk mehrfach seinen Besitzer. 2006 wurde es von der Stadt Weiterstadt erworben. Ursprünglich wollte diese das Schloss für die Allgemeinheit zugänglich machen, was bislang allerdings nicht geschehen ist. Geöffnet ist es nur auf Anfrage oder zu bestimmten Anlässen wie beispielsweise Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten. Die prächtige Einrichtung, die sich ursprünglich in dem Schloss befand, kann heute im Prinz-Georg-Palais und im Schlossmuseum Darmstadt bestaunt werden.

Braunshardter Schloss

Foto: Braunshardter Schloss



Geographische Lage

Ort: Weiterstadt, Hessisches Ried, Deutschland