Bahnhof der Schmalspurbahn auf dem Brocken

Der auf dem Bild zu sehende Bahnhof befindet sich am Gipfel des Brockens. Er ist eine Endstation der historischen Harzer Schmalspurbahn. Erstmals wurde die Strecke am 4. Oktober 1898 in Betrieb genommen. Das Bahnhofsgebäude selbst entstand allerdings erst im Jahr 1924. Wegen der problematischen Witterung im Winter fuhr die Bahn damals nur im Sommerhalbjahr. Aufgrund massiver Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde die Bahnstrecke zum Brocken erst wieder ab dem 14. Mai 1949 genutzt. Ab 1950 war die Bahn auch in den Wintermonaten in Betrieb.

Die innerdeutsche Grenze der BRD und der DDR erstreckte sich ab 1949 am westlichen Fuß des Brockens. Unmittelbar nach dem Beginn des Mauerbaus im Jahr 1961 wurde der öffentliche Bahnbetrieb eingestellt. Der Brocken war von dem Zeitpunkt an nicht mehr länger für die Zivilbevölkerung zugänglich. Die Bahn selbst diente lediglich militärischen Zwecken, und das Bahnhofsgebäude war ausschließlich für die Grenztruppen der DDR bestimmt. Nördlich von Schierke sowie um die Kuppe des Brocken wurde eine Mauer errichtet. Noch bis 1987 konnte die Bahnstrecke von Materialgüterzügen befahren werden, danach war dies aufgrund des mangelhaften Gleiszustands nicht mehr möglich. Nach der Wende im Jahr 1990 wurden nach und nach die militärischen Anlagen abgebaut, die letzten russischen Grenztruppen räumten den Berg im Jahr 1994. Mit einem immensen finanziellen Aufwand wurde der Gipfel des Brockens renaturiert. Mittlerweile handelt es sich bei ihm um eine populäre Sehenswürdigkeit. Die marode Bahnstrecke wurde ebenfalls umfassend restauriert und 1992 wieder in Betrieb genommen. Der Brockenbahnhof dient wieder, wie ursprünglich, als Reiseziel für Touristen.

Landschaft auf dem Brocken im Nebel Fernsicht vom Gipfel des Brockens
Bahnhof Brocken

Landkarte

Foto: Bahnhof Brocken
Kategorien: Verkehr, Naturdenkmäler & Schutzgebiete, Wandergebiete, Spaziergänge, Aussichtspunkte

Lage: Harz, Deutschland