Titelbild

Chilehaus

Das Chilehaus befindet sich im südöstlich der Hamburger Altstadt gelegenen Kontorhausviertel. Erbaut wurde es zwischen 1922 und 1924 im Auftrag des britischen Unternehmers Henry Brarens Sloman, der sich ein beträchtliches Vermögen durch den Handel mit Salpeter aus den Minen in Chile erarbeitet hatte. Sloman ließ das Gebäude nach den Entwürfen mehrerer Archtitekten anfertigen. Heute gilt das Chilehaus als eines der imposantesten Bauten der Hansestadt. Es hebt sich durch seine an einen Schiffsburg erinnernde östliche Spitze in besonderer Weise hervor. Sie gilt als ein Leitbild des in der Architektur vorzufindenden Expessionismuses. Ins Auge fallen zudem die zurückgesetzten Terrassen auf den oberen Stockwerken. Für Besucher besteht die Möglichkeit, durch einen Torbogen in den Innenhof zu gelangen. Hier befinden sich eine Vielzahl an Cafés, Restaurants und Geschäften. Das Chilehaus gehört seit 2015 zum UNESCO Welterbe "Hamburger Speicherstadt und Kontorhausviertel".

Chilehaus

Foto: Chilehaus

Kategorie: Highlights in Hamburg

Chilehaus

Geographische Lage

Ort: Hamburg, Deutschland