Titelbild

Stelen am Paulusplatz

Der Darmstädter Paulusplatz verbindet die 1907 erbaute Pauluskirche mit dem Gebäude der Landeskirchenverwaltung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Angelegt wurde er zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den Architekten Friedrich Pützer als zentraler Ort des damaligen Tintenviertels, das heute den Namen Paulusviertel trägt.

Der Platz ist eine Grünfläche, die mit mehreren Wegen, einem Brunnen, Skulpturen und Terrassierungen gestaltet wurde. Die auf dem Foto zu sehenden Stelen wurden von den israelischen Bildhauer Igael Tumerkin aus Schmiedstal gestaltet. Dieses Mahnmal zeigt die Opferung Isaaks sowie die Kreuzigung Christi.

Auf den Paulusplatz führen alle wichtigen Wege des Stadtteils. Die gesamte Anlage mitsamt der Kirche und dem Verwaltungsgebäude stehen mittlerweile unter Denkmalschutz.

Darmstadt Paulusplatz

Landkarte

Foto: Darmstadt Paulusplatz

Lage: Darmstadt, , Deutschland