Titelbild

Bismarckturm in Darmstadt

Der Bismarckturm befindet sich auf dem zu Darmstadt gehörenden Dommerberg. Erbaut wurde er zwischen 1904 und 1908 nach den Entwürfen von Regierungsbauführer Gustav Schmoll als basaltverkleidete Betonkonstruktion. Bei dem Auftraggeber handelte es sich um die Studentenschaft der TU Darmstadt. Das Bauwerk sollte an den deutschen Politiker und Staatsmann Otto von Bismarck erinnern. Ursprünglich stand der Turm nach allen Seiten frei und gewährte so eine hervorragende Sicht auf die weitere Umgebung. Lange Zeit wurde hier die alljährliche Sonnenwendfeier abgehalten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg zog in das Bauwerk der Deutsche Wetterdienst ein und errichtete in seinen Räumen eine Wetterstation, die es bis 1967 gab. Danach befand sich im Bismarckturm bis 1969 eine Funkstelle der US-Army, anschließend eine zivile Messfunkanlage. In den 1970er Jahren erwarb die Bundespost vom Land Hessen ein Erbbaurecht an dem Turm. Zwischen 2001 und 2005 führte deren Nachfolgerin, die Bundesnetzagentur, mehrere Renovierungen an dem Bauwerk durch. Bis 2006 gab es für Besucher Führungen zum und auf den Bismarckturm. Sechs Jahre danach wurde er komplett gesperrt. Mittlerweile befinden sich an der gesamten Anlage erhebliche Bauschäden. Daher erfolgte im November 2014 noch einmal eine weitere Absperrung durch Bauzäune.

Radrennbahn in Darmstadt Darmstadt Goetheteich bei Darmstadt
Darmstadt Bismarckturm

Landkarte

Foto: Darmstadt Bismarckturm
Kategorien: Historische Bauwerke, Naturdenkmäler & Schutzgebiete, Spaziergänge

Lage: Darmstadt, Deutschland