Titelbild

Neue Residenz in Bamberg

Die denkmalgeschützte Neue Residenz befindet sich am Domplatz in Bamberg. Gemeinsam mit dem Dom sowie der Alten Hofhaltung bildet sie den geistlichen und weltlichen Mittelpunkt der oberfränkischen Stadt. Die Neue Residenz wurde ab 1602 in zwei Bauphasen errichtet. Zuerst entstand unter Fürstbischof Johann Philipp von Gebsattel der hintere zweiflügelige Teil im Renaissancestil, zwischen 1697 und 1703 unter Fürstbischof Lothar Franz von Schönborn dann der vordere Bereich im Stil des Barock. Ab 1803 diente der imposante Gebäudekomplex als königliche Residenz.

Heute befinden sich in ihm mehr als 40 eindrucksvolle Prunkappartements mit einer wertvollen Kunst- und Möbelausstattung. Zu diesen zählen unter anderem der Marmorsaal, das Spiegelzimmer oder auch der Kaisersaal. Letzterer gehört zu den großen Raumkunstwerken des Barock in Süddeutschland. Sehr sehenswert sind des Weiteren der malerische Rosengarten sowie die beiden Staatsgalerien mit Meisterwerken der altdeutschen und barocken Malerei.

Bamberg Neue Residenz

Foto: Bamberg Neue Residenz

Kategorie: Highlights in Bamberg | Museen in Bamberg

Neue Residenz

Geographische Lage

Ort: Bamberg, Deutschland