Titelbild

Stadtpark Bürgerweide in Worms

Der Stadtpark und die Bürgerweide befinden sich südwestlich des Wormser Stadtzentrums. Hier haben Besucher die Möglichkeit, ausgedehnte Spaziergänge in einer naturnahen Umgebung zu unternehmen.

Lange Zeit diente das Gebiet als Weidefläche für Wormser Bürger. 1828 gelangte es schließlich in das Eigentum der Stadt. Bis Ende des 19. Jahrhundert spielte hier der Grasverkauf eine bedeutende Rolle. Danach wurde im nördlichen Teil des Areals ein Wäldchen angelegt, während die übrigen Flächen weiterhin als Ackerland fungierten. Zwischen 1900 und 1905 wurde der Stadtpark errichtet, in den man das Wäldchen integrierte. 1932 gestaltete man diesen in Form eines Landschaftsparks neu.

Neben unzähligen Grünflächen befinden sich auf dem Gelände ein Spielplatz sowie ein Gastwirtschaft mit integriertem Biergarten. Südlich des Stadtparks schließt sich die heutige Bürgerweide mit dem Tiergarten und den südlichen Rheinauen an. Die 70 Hektar große Bürgerweide ist ein natürliches Überflutungsgebiet des Rheins. Ihre gut ausgebauten Wege erfreuen sich sich bei Spaziergängern und Radfahrern großer Beliebtheit.

Worms Bürgerweide

Landkarte

Foto: Worms Bürgerweide

Lage: Worms, Deutschland