Titelbild

Porta Prätoria in Regensburg

Das ehemalige römische Haupttor Porta Praetoria ist eines der ältesten erhaltenen Bauwerke der Weltkulturerbestadt Regensburg. Zu Römerzeiten diente es als Ausfalltor des Legionärslagers "Castra Regina" und bildete des Weiteren dessen Nordportal. Das Alter der Porta Praetoria wird auf rund 2000 Jahre geschätzt. Im Mittelalter wurde aus Platzgründen die römische Lagerstraße "via pratoria" überbaut. Somit gerieten viele der früheren Bauwerke, wie auch die Portale, in Vergessenheit. Zu dieser Zeit waren eine große Anzahl von ihnen bereits abgetragen worden, da die Regensburger Bevölkerung Baumaterial benötigte. Manches davon findet man in den eindruckvollen Patrizierburgen wieder. Die Porta Praetoria hingegen wurde im Zuge der mittelalterlichen Baumaßnahmen zum Teil in das Gebäude des Bischofshofs eingegliedert. Auf diese Weise blieb es bis in die heutige Zeit erhalten. Für Besucher besteht die Möglichkeit, einige Originalabschnitte des früheren Ausfalltores an der Nordseite des Bischofshofs zu besichtigen.

Regensburg Dompfarrkirche Regensburg Historische Wurstküche in Regensburg
Regensburg Porta Prätoria

Landkarte

Foto: Regensburg Porta Prätoria
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Regensburg, Deutschland