Titelbild

Kloster Höchst

Das Kloster Höchst wurde zwischen 1177 und 1244 als Filialabtei des Klosters Fulda gegründet. Im Laufe seines Bestehens erreichte es als religiöses Zentrum des nördlichen Odenwalds einen hohen regionalen Bedeutungsgrad. Beinahe 300 Jahre lang wurde es von den Augustinerinnen geführt, 1503 verließ schließlich die letzte Nonne das Kloster. 1511 zogen Benediktinerinnen in die Räumlichkeiten der Abtei ein. Im Zuge der Reformation kam es 1568 zur Auflösung des Klosters, das anschließend als evangelischer Klosterfonds fortgeführt wurde.

Im Laufe der Folgezeit wurden an dem Bauwerk umfassende Erweiterungen vorgenommen. Seit 1957 befindet es sich im Eigentum der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Fünf Jahre später zog das "Evangelische Jugendzentrum Kloster Höchst" in die Räumlichkeiten der einstigen Abtei. Seit 2004 ist in dem Bauwerk eine Jugendbildungsstätte untergebracht.

Kloster Höchst

Foto: Kloster Höchst



Geographische Lage

Ort: Höchst-im-Odenwald, Buntsandstein-Odenwald, Odenwald, Deutschland