Weinheim Windeck

Das Bild zeigt die Schildmauer mit dem Bergfried der Burgruine Windeck. Diese befindet sich auf dem bei Weinheim gelegenen Schlossberg. Es gab bereits eine Vorgängerburg, die um 1110 zum Schutz des Klosters Lorsch und seinen Besitztümern erbaut wurde. Diese wurde bereits 1114 zerstört, da der Schlossberg zur Propstei Michelstadt gehörte. Auf ihren Fundamenten entstand zwischen 1125 und 1130 das heutige Bauwerk. Nachdem das Kloster Lorsch 1232 seine Selbständigkeit verlor, sollten sich die Erzbischöfe von Mainz und der Kurpfalz den Besitz der Burg teilen. Dies hatte zur Folge, dass Windeck zum permanenten Streitobjekt zwischen den beiden wurde.

Im 17. Jahrhundert wurde die Burg durch französische Angreifer geplündert und zerstört. Infolgedessen war sie als Verteidigungsanlage unbrauchbar und konnte auch nicht mehr länger bewohnt werden. Die Überreste des Bauwerks diente nun den Einwohnern Weinheims als Steinbruch für den Wiederaufbau ihrer Häuser. Seit 1978 ist die Burg Eigentum der Stadt Weinheim, die an dem Gebäude mittlerweile umfassende Sicherungsmaßnahmen durchführte. Heute gilt die Ruine als beliebtes Ausflugsziel, das sowohl mit dem PKW als auch über einen Fußwanderweg von Weinheim aus gut erreicht werden kann.

Weinheim Wachenburg Odenwald Weinheim Hirschkopf
Weinheim Windeck

Landkarte

Foto: Weinheim Windeck
Kategorien: Historische Bauwerke, Wandergebiete, Spaziergänge, Aussichtspunkte

Lage: Weinheim, Odenwald, Deutschland