Kirche in Sternberg

Die Sternberger Stadtkirche St. Maria und St. Nikolaus wurde von 1309 bis 1322 erbaut und ist mittlerweile die Hauptkirche des Ortes. An gleicher Stelle stand bereits eine frühgotische Vorgängerkirche, die erstmalig 1232 urkundlich erwähnt wurde. Das heutige Bauwerk verdankt ihr imposantes Aussehen dem mecklenburgischen Fürsten Heinrich II, der im Jahr 1310 Sternberg zu seiner Hauptresidenz erkärte. Neben der Errichtung der Kirche sorgte er für einen umfassenden Ausbau der Stadt. Das Baumaterial des Gotteshauses war in erster Linie Backstein. Die Kirche wurde in Form einer fünfjochigen Hallenkirche gestaltet. In den Jahren 1895 und 1896 fanden an ihr umfassende Umbaumaßnahmen statt. Durch diese enthält das Gebäude noch heute neugotische Einflüsse. Mittlerweile steht das Gotteshaus unter Denkmalschutz und ist des Weiteren in der Denkmalliste des Amtes Sternberger Seenlandschaft zu finden. Sehr sehenswert im Inneren des Gebäudes sind unterschiedliche an Säulen angebrachte Wappendarstellungen mit verschiedenen Motiven. Von den ursprünglich 40 sind heute noch 33 erhalten.

Schloss Kaarz Rathaus in Sternberg
Kirche in Sternberg

Landkarte

Foto: Kirche in Sternberg
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland



Nach oben Seite drucken