Schloss Klink

Das seit 1898 bestehende Schloss Klink befindet sich unmittelbar an der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern. Es handelt sich um eine beeindruckende Anlage, die nach dem Vorbild der französichen Loire-Schlösser errichtet wurde. Bei den Bauherren handelte es sich um das Ehepaar Arthur und Hedwig von Schnitzler. Der Anbau, in dem sich der Bankettsaal befindet, entstand 1912. Bis 1945 blieb das Anwesen im Eigentum der Familie von Schnitzler. Danach diente es zunächst als Unterbringungstätte für Flüchtlinge. Ab 1971 entstand hier das "Schulungs- und Erholungsobjekt Schloß Klink" mit 40 Zimmern. Nach der Wende in den Jahren 1991 und 1992 wurde es zum Verkauf ausgeschrieben und von Karl E. Brenner aus Bad Homburg erworben. Dieser plante eine Luxusunterkunft für Feriengäste. Er verpflichtete sich, dieses Projekt innerhalb von vier Jahren umzusetzen. Da er jedoch zwischenzeitlich in finanzielle Schwierigkeiten geriet, konnte er die Frist nicht einhalten. Im Zuge eines Investorentauschverfahren erhielt die Familie Walloschke den Auftrag für die Sanierung des Hotels. Diese wurde im Jahr 1998 vollendet.

In dem neu restaurierten Hotel der gehobenen Klasse sind mehrere Restaurants mit eigenen kulinarischen Spezialitäten untergebracht. Das Schloss selbst erinnert den Besucher an vergangene Zeiten, gleichzeitig kommen die Annehmlichkeiten einer Luxusherberge hier nicht zu kurz. Sehr imposant ist ebenfalls die zugehörige Parkanlage, die rund 35.000 qm zählt. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein Yachhafen mit Bootsverleih. Das Hotel selbst verfügt über 106 Zimmer inklusive Suiten, davon befinden sich 30 direkt im Schloss und 76 in der nebenliegenden Orangerie.

Binnenmüritz bei Röbel  an der Mecklenburgischen Seenplatte Stadthafen in Waren
Schloss Klink

Landkarte

Foto: Schloss Klink
Kategorien: Historische Bauwerke, Kulinarisches & Shopping

Lage: Klink, Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland