Marienkirche in Röbel

Die evangelische Marienkirche befindet sich im historischen Stadtkern von Röbel. Das Wahrzeichen der mecklenburgischen Kleinstadt gehört zu den ältesten und schönsten Backsteingebäuden im Bundesland. Es wurde im Jahr 1226 auf einem kleinen Hügel in der Altstadt errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte erfolgten an dem Bauwerk mehrere Umbaumaßnahmen. Beispielsweise besteht die typische Wölbung der Marienkirche erst seit dem 15. Jahrhundet. Der Bau des Kirchturms wurde Mitte des 19. Jahrhunderts beendet.

Im vorstehenden schmalen Westturm finden mittlerweile wechselnde Ausstellungen statt. Auch besteht für Besucher die Möglichkeit, diesen zu besteigen und von oben einen herrlichen Blick auf die Stadt Röbel und die Müritz zu genießen. Auch im Inneren des imposanten Bauwerks gibt es viel Sehenswertes. Hierzu gehören unter anderem der gotische Schnitzaltar, das eindrucksvolle Altarbild mit der Abendmahl-Szene sowie Glasmalereien an den drei Fenstern des Chorgiebels. Die Orgel stammt von dem Orgelbauer Johann Schmidt, der diese zwischen 1820 und 1822 errichtete.

Windmühle in Röbel  an der Mecklenburgischen Seenplatte Binnenmüritz bei Röbel
Röbel Marienkirche

Landkarte

Foto: Röbel Marienkirche
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Röbel, Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland