Neustrelitz Orangerie

Das so genannte Orangenhaus in Neustreliz wurde 1755 als einstöckiges Gebäude erbaut und von 1840 bis 1842 durch den Schinkelschüler Friedrich Wilhelm Buttel zum Gartensalon erweitert. Bei dessen Auftraggeber handelte es sich um Großherzog Georg. Dieser hatte vor, in der neuen Orangerie seine antike römische Skultpurensammlung unterzubringen. Zudem sollten hier rauschende Gartenfeste abgehalten werden. Heute dient das klassizistische Gebäude als Konzertsaal und Restaurant. Auch ist dort ein Modell des 1945 durch Brandstiftung zerstörten Neustrelitzer Schlosses untergebracht.

Neustrelitz Schlosskirche  an der Mecklenburgischen Seenplatte Tollensesee
Neustrelitz Orangerie

Landkarte

Foto: Neustrelitz Orangerie
Kategorien: Historische Bauwerke, Parkanlagen & Gärten

Lage: Neustrelitz, Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland