Südportal des Kölner Doms

Das Foto zeigt einen Blick auf die Südfassade des Kölner Doms. Ins Auge fällt vor allem das viertürige Portal, bei dem es sich um ein bedeutendes Kunstwerk des Bildhauers Ewald Mataré handelt. Seine Fertigstellung erfolgte im Jahr 1954 unter Beteiligung von Joseph Beuys.

Die vier jeweils zweiflügeligen Eingangstüren wurden aus Bronze gestaltet, ihr Erscheinungsbild ist eher schlicht. Die linke Tür zeigt unten rechts ein Relief der brennenden Stadt Köln. Inmitten des Feuers und der Zerstörungen infolge des Zweiten Weltkriegs weisen die Türme des Doms nach oben auf die unverwüstliche Stadt Gottes, das goldene Jerusalem. Auf der linken Seite der sogenannten Pfingsttür kniet Noah, der Gott im Gebet dankt. Die hier zu sehende Weinrebe gilt als Zeichen des Neuanfangs nach der Sintflut. Am Himmel erblickt man zudem den Regenbogen, der auf dem Bild als goldenes Mosaik dargestellt ist. Aus diesem steigt der Geist Gottes als Taube hinab.

Hauptportal des Kölner Doms Region Köln Kirchenfenster im Kölner Dom
Südportal des Kölner Doms

Landkarte

Foto: Südportal des Kölner Doms
Kategorien: Weltkulturerbe, Historische Bauwerke

Lage: Köln, Region Köln, Deutschland