Titelbild

Sprinkenhof in der Speicherstadt

Auf der Aufnahme ist der im Hamburger Zentrum liegende Sprinkenhof zu sehen. Bei diesem handelt es sich um ein neunstöckiges Kontorhaus, das von 1927 bis 1943 in drei Bauabschnitten im Stil des Backsteinexpressionismus errichtet wurde. Die zuständigen Architekten waren Hans und Oskar Gerson sowie Fritz Höger. Lange Zeit galt das Bauwerk als das größte Geschäfts-, Wohn- und Lagerhaus in Hamburg. Auch heute noch zählt es zu den architektonisch herausragenden Gebäuden der Stadt. Zwischen 1999 und 2002 erfolgten an ihm umfassende Sanierungsarbeiten. Sehr sehenswert ist seine von dem Regensburger Bildhauer Ludwig Kunstmann gestaltete Klinkerbaufassade, die sich durch ihre zahlreichen Terrakotten und Ornamente in besonderer Weise hervorhebt. Der Sprinkenhof gehört seit 2015 zum UNESCO Welterbe "Hamburger Speicherstadt und Kontorhausviertel".

Sprinkenhof in der Speicherstadt

Foto: Sprinkenhof in der Speicherstadt



Geographische Lage

Ort: Hamburg, Deutschland