Titelbild

Weißer Turm in Darmstadt

Der Weiße Turm gilt als eines der Wahrzeichen von Darmstadt. Das ursprünglich als Eckturm errichtete Bauwerk war einst Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Nachdem diese ihren Wert als Bollwerk zur Verteidigung verloren hatte, gestaltete man den Weißen Turm im Jahr 1704 zum Glockenturm um. Zu dieser Zeit erhielt er in weiten Teilen sein heutiges Aussehen.

Bei einem am 11. September 1944 erfolgten Luftangriff fiel er schweren Zerstörungen zum Opfer, sein Wiederaufbau aus dem Trümmern erfolgte im Jahr 1949. Heute wird der Weiße Turm von einem Freundeskreis betreut, der auch regelmäßig Führungen anbietet. 1997 wurde in seinen Räumlichkeiten auch eine Galerie eingerichtet. Gelegentlich finden in dem Turm auch Fotoausstellungen statt.

Die Gesamthöhe des Weißen Turms beträgt 39,75 Meter und sein Durchmesser sechs Meter. Um vom Eingangsbereich in den Glockenstuhl zu gelangen, legen Besucher 125 Stufen zurück.

Darmstadt Partnerstädte Darmstadt Ausstellungen im Weißen Turm in Darmstadt
Darmstadt Weißer Turm

Landkarte

Foto: Darmstadt Weißer Turm
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Darmstadt, Deutschland