Titelbild

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung befindet sich im Darmstädter Stadtteil Wixhausen. Bei dem Institut handelt es sich um die einzige Großforschungseinrichtung in Hessen. Gegründet wurde sie im Jahr 1969 als Gesellschaft für Schwerionenforschung mit dem Ziel, Forschung an und mit Schwerionenbeschleunigern zu betreiben. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der Atom- und Kernphysik, der Biophysik, der Plasmaphysik sowie der Materialforschung.

Bei der GSI wurden 1981 das chemische Element Bohrium (Ordnungszahl 107 im Periodensystem) und 1982 das Element Meitnerium (Ordnungszahl 109) erstmals hergestellt. 1984 entdeckte man hier auch das nach dem Land Hessen benannte Element Hassium (Ordnungszahl 108) sowie 1994 das nach der Stadt benannte Darmstadtuim (Ordnungszahl 110) entdeckt.

Forsthaus Kalkofen in Darmstadt-Arheilgen Darmstadt Evangelische Kirche in Darmstadt-Wixhausen
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Landkarte

Foto: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Kategorien: Moderne Bauwerke

Lage: Darmstadt, , Deutschland