Titelbild

Godesburg in Bad Godesberg

Die Godesburg befindet sich im Bonner Stadtteil Bad Godesberg. Sie thront auf dem gleichnamigen in vorgeschichtlicher Zeit erloschenen Vulkan. Errichtet wurde sie um das Jahr 1210 als Fliehburg. Den Grundstein hierfür legte der Kölner Erzbischof Dietrich I. von Hengebach. Die weitläufige Anlage entwickelte sie sich bald zu einem der bevorzugten Sitze der Kölner Kurfürsten.

1583 wurde die Burg im Truchsessischen Krieg zerstört. Von dem einst eindrucksvollen Komplex blieben lediglich Reste und der Bergfried übrig. 1891 übergab Kaiser Wilhelm II. die Ruine der Gemeinde Godesberg als Schenkung. Diese richtete 1896 eine Gaststätte vor Ort ein. 1960 entstand in den Räumen der ehemaligen Festung ein Hotel mit zugehörigem Restaurant. Die Pläne hierzu stammten von dem Kölner Architekten Gottfried Böhm.

2006 und 2012 ließ die Stadt Bonn den bis heute imposanten Bergfried restaurieren. In der kleinen Dauerausstellung vor Ort können sich Besucher über die Geschichte der Burg informieren. Im April 2010 erfolgte durch den Bad Godesberger Heimatverein die Übergabe eines Bronzemodells der Godesburg. Gestaltet wurde dieses von dem Bildhauer Friedemann Sander.

Bad Godesberg Godesburg
Godesburg

Foto: Bad Godesberg Godesburg

Geographische Lage

Ort: Bad Godesberg, Bonn, Deutschland