Schacht 1/2/8 in Essen

Das Foto zeigt einen Blick auf die Schachtanlage 1/2/8 der Zeche Zollverein in Essen. Gemeinsam mit der Schachtanlage XII und der Kokerei gehört diese zu den wichtigsten Industriedenkmälern auf dem europäischen Kontinent. Seit 2001 befindet sie sich zudem auf der Liste der UNESCO-Welterbe.

Bei der Wahl des Standortes des ersten Schachtes spielte vor allem das Vorkommen des zur Produktion benötigten Brennstoffes Koks eine bedeutende Rolle. Ein Weiterer Faktor war die gute Anbindung an die Köln-Mindener Eisenbahn. Auf dieser Grundlage wurde am 18. Februar 1847 mit dem Bau der Zeche begonnen. Schließlich begann man ab 1851 im Schacht 1/2/8 mit der Kohleförderung.

Etwa 30 Jahre danach erfolgte an diesem Ort die komplette Aufbereitung, Verkokung und Verladung der Kohle. Mit der bis 1907 erbauten Waschkaue entwickelte sich die Schachtanlage 1/2/8 zum Zentrum der Bergleute der Zeche Zollverein. Bei der Kaue handelte es sich um einen Umkleideraum mit Duschen, der für insgesamt 3.000 Personen ausgelegt war. Heute befindet sich in dieser das choreographische Zentrum PACT Zollverein.

Kokerei in Essen Essen Gelände der Zeche Zollverein
Essen Schacht 1/2/8

Landkarte

Foto: Schacht 1/2/8
Kategorien: Weltkulturerbe, Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Essen, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken