Sehenswürdigkeiten Odenwald

Der Odenwald erstreckt sich zwischen dem Maintal im Osten, dem Neckar im Süden, der Oberrheinischen Tiefebene im Westen und dem Rhein-Main-Gebiet im Norden. Der höchste Berg des Odenwalds ist der 626 Meter hohe Katzenbuckel. Geographisch unterteilen lässt sich das Mittelgebirge in den Vorderen Odenwald und den Sandstein-Odenwald. Im Westen wird der Odenwald von der Rheinebene begrenzt. Dort verläuft zwischen Darmstadt und Heidelberg die Bergstraße mit ihren vielen Burgen und Schlössen sowie zahlreichen Weinbergen. Im Jahr 2015 wurde die Region Bergstraße-Odenwald von der UNESCO als Geo-Naturpark ausgezeichnet. (Galerien zurzeit noch im Aufbau)

Regionen im Odenwald

Fotogalerie Vorderer Odenwald Vorderer Odenwald - Der Vordere Odenwald ist mit 593 qkm neben dem Sandstein-Odenwald einer der beiden Hauptnaturräume des Odenwalds. Der größte Teil liegt im Bundesland Hessen, lediglich ein kleiner Zipfel des Vorderen Odenwalds reicht nach Baden-Württemberg hinein. Im Westen grenzt der Vordere Odenwald an die Bergstraße und im Norden an die Oberrheinischen Tiefebene mit dem Rhein-Main-Gebiet. Seine südlichen und östlichen Ränder lassen sich nicht ganz so einfach erkennen. Die Südostgrnze beginnt im Prinzip bei Ober-Kinzig ...

Fotogalerie Bergstraße Bergstraße - Die Bergstraße befindet sich am Westrand des Odenwalds. Sie beginnt südlich von Darmstadt und endet im badenwürttembergischen Wiesloch. Sie erstreckt sich auf insgesamt 68 Kilometern über drei Landkreise: den Kreis Darmstadt-Dieburg, Kreis Bergstraße und Rhein-Neckar-Kreis. Ab Darmstadt-Eberstadt teilt sie sich hinter dem Ortsausgang zunächst in die Alte Bergstraße und in die weiter westlich gelegene Neue Bergstraße auf. Bei Zwingenberg laufen die beiden Verzweigungen ...

Nach oben Seite drucken