Steinwich-Denkmal in Stralsund

Das 1904 errichtete Lambert-Steinwich-Denkmal in Stralsund gedenkt dem früheren Bürgermeister Lambert Steinwich. Dieser war zur Zeit der Belagerung der Hansestadt durch Wallenstein im Amt. Das Monument ehrt Steinwich für die erfolgreiche Abwehr der Besatzer.

1894 gründeten Stralsunder Bürger unter der Führung von Prof. Dr. Karl Friedrich Theodor Reishaus eine Initiative zum Bau eines Denkmals für den früheren Bürgermeister. Das kurz darauf ins Leben gerufene Komitee sammelte Spenden bei den Stadtbewohnern. Ende 1903 waren die notwendigen 20.000 Mark beisammen. Über einen längeren Zeitraum diskutierte man über einen geeigneten Standort für das Momunent. Die Entscheidung fiel schließlich auf dem westlichen Teil des Alten Marktes vor dem Commandantenhus. Am 19. Mai 1938 wurde das Denkmal, angeblich aus verkehrstechnischen Gründen, an seinen aktuellen Standort in das sogenannte "Bürgermeisterviertel" am Frankenteich versetzt. Häufig war eine erneute Umsetzung an seinen alten Platz im Gespräch, was jedoch bis heute nicht erfolgt ist.

Stralsund Blauturmbastion Stralsund Stralsund Marienkirche
Steinwich-Denkmal in Stralsund

Landkarte

Foto: Steinwich-Denkmal in Stralsund
Kategorien: Kunstwerke & Denkmäler

Lage: Stralsund, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken