Grasellenbach Siegfriedbrunnen

Auf dem Foto ist der Siegfriedsbrunnen in Grasellenbach zu sehen. Den Namen tragen mehrere dieser Quellen im Odenwald, wie zum Beispiel auch diejenige am Felsenmeer. An einer von ihnen soll der Protagnonist der Nibelungensage namens Siegfried von seinem Erzfeind Hagen von Tronje ermordet worden sein. Die Quelle in Grasellenbach gilt unter den verschiedenen Siegfriedbrunnen als die bekannteste. Schon seit längerer Zeit wird für sie im Bereich des Tourismus intensiv Marketing betrieben.

Der Siegfriedbrunnen in Grasellenbach befindet sich an einem Waldweg ca. 1,5 Kilometer südöstlich des Ortskerns. In einen Steinblock wurde eine Inschrift eingemeißelt, die die Quelle als "Siegfriedsbrunnen" ausweist. Unmittelbar daneben befindet sich ein Steinkreuz aus dem Jahr 1851. In dessen Sockel ist die Strophe 981 aus der 16. Aventiure des Nibelungenliedes in mittelhochdeutscher Sprache eingraviert. Das Wasser der Quelle fließt aus einem mit einer Wappenlilie gestalteten flachen Stein. Nachdem der ursprüngliche Laubwald in der Umgebung des Siegfriedsbrunnens durch schneller wachsende Nadelbäume ersetzt wurde, versiegte die Quelle im Jahr 1951. Der Grund war eine Veränderung der Grundwassersituation. Um das Bild des Siegfriedsbrunnen aufrechzuerhalten, fließt durch diese nun das Wasser des kommunalen Versorgers.

Altes und neues Schloss in Bad König Odenwald Grube Messel
Grasellenbach Siegfriedbrunnen

Landkarte

Foto: Grasellenbach Siegfriedbrunnen
Kategorien: Naturdenkmäler & Schutzgebiete, Wandergebiete, Spaziergänge

Lage: Grasellenbach, Odenwald, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken