Barlach-Theater in Güstrow

Das nach dem Bildhauer Ernst Barlach benannte Theater ist das älteste erhaltene Gebäude seiner Art in Mecklenburg. Erbaut wurde es nach den Vorlagen des Schweriner Architekten Adolph Demmler. Anfangs spielten in den dortigen Räumlichkeiten lediglich Teilnehmer des Rostocker Theaters und die Schauspielerfamilie Brede. Von 1886 bis 1888 wurde das Gebäude vorübergehend in eine Kaserne umfunktioniert. Ab 1889 fanden dort jedoch wieder regelmäßig Aufführungen statt. Für viele Jungschauspieler war das Theater eine gute Gelegenheit, einen bestimmten Bekanntheitsgrad zu erwerben. Zu diesen gehörte auch Hans Albers, der zur damaligen Zeit diverse Rollen als junger Liebhaber übernahm.

Im Jahr 1920 wurde das Schauspielhaus als Folge des Kapp-Putsches geschlossen. Von 1923 bis 1931 war in den Räumlichkeiten ein Kino untergebracht, das man im Zuge der Weltwirtschaftskrise jedoch wieder aufgab. Nach umfassenden Renovierungsarbeiten zwischen 1955 und 1957 wurde das Theater als solches wieder eröffnet. Mittlerweile ist es ein Gastschauspielhaus mit einer Bandbreite an kulturellen Events, wie zum Beispiel Musik-, Tanz- und Sprechtheater, aber auch Kinder- und Jugendtheater.

Dom zu Güstrow  an der Mecklenburgischen Seenplatte Eingang zum Schloss Güstrow
Güstrow Barlach-Theater

Landkarte

Foto: Barlach-Theater
Kategorien: Historische Bauwerke, Freizeit & Unterhaltung

Lage: Güstrow, Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken