Tierpark Euregiozoo in Aachen

Der Aachener Tierpark ist eine der beliebtesten zoologischen Einrichtungen in der Region. Eröffnet wurde er im Jahr 1966. Heute beherbergt der Zoo auf einer Grundfläche von 8,9 Hektar rund 200 Tierarten und über 1000 Tiere selbst. Einige Abschnitte des Landschaftsschutzgebietes "Drimborner Wäldchen" wurden in den Euregiozoo integriert. Ca. 2,9 Kilometer beträgt der Rundweg durch den Tierpark. Ein wesentlicher Kernpunkt des dortigen Konzepts ist die Zusammenführung von Tier und Mensch. Dies wird auf ca. 3000 qm großen Streichelwiesen und einem Kinderbauernhof mit verschiedenen Haustieren besonders deutlich. Des Weiteren gelten Ponyreiten und ein Kinderspielplatz auf dieser Farm als wesentliches Highlight. Hervorzuheben ist auch die ausdrückliche Erlaubnis für das Füttern der Gänse, Enten und Schwäne. Es besteht für diesen Zweck die Gelegenheit, artgerechtes Futter an der Zoo-Kasse für ein kleines Entgelt zu erwerben.

Ein besonderes Interesse in der Tierhaltung wird hier den Vögeln gewidmet. Der auf dem Gelände liegende Beverbachstausee ist das Zuhause von zahlreichen Enten, Kranichen, Gänsen, Störchen und Flamingos. Auch leben in dem Zoo 30 Papageien-, 7 Eulen- und 5 Greifvogelarten. Von den Säugetieren finden Besucher hier unter anderem Waschbären, Murmel- und Trampeltiere, Lamas, Stachelschweine sowie sechs Affenarten vor. 2001 wurden in dem Tierpark umfangreiche Erweiterungen vorgenommen, so entstanden unter anderem Gehege für Pinguine, Servale und Erdmännchen.

Nach einem langen und informativen Spaziergang durch den Euregiozoo sorgen ein Restaurant sowie zwei Kioske für das leibliche Wohl. Die nahe des Eingangs liegenden Parkplätze sind kostenfrei.

RWTH Hauptgebäude in Aachen Aachen Dreiländereck bei Aachen
Aachener Tierpark

Landkarte

Foto: Aachener Tierpark
Kategorien: Tierparks & Aquarien, Freizeit & Unterhaltung

Lage: Aachen, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken