Gelber Mohn auf dem Montana de Chasna bei Vilaflor

Das Bild zeigt einen Ausschnitt der mit Goldmohn übersähten Bergkuppe Montana de Chasna. Sie gilt als das Wahrzeichen der hier angesiedelten Gemeinde Vilaflor. Unzählige Berghänge auf Teneriffa werden von ihm bedeckt. Der Goldmohn wächst ab einer Höhe von 1300 Metern, sogar in mehr als 2000 Meter über dem Meerespiegel ist er noch zu finden. Besucher der Insel sollten sich diese Blütenpracht nicht entgehen lassen. Vor allem in den Monaten April bis Mai findet man in manchen Gegenden ein regelrechtes Goldmohnmeer aus Millionen dieser Blumen.

In einer Lage von 1.400 Metern über dem Meerespiegel ist Vilaflor als der höchstgelegene Ort auf Teneriffa bekannt. Neben dem prachtvollen Goldmohn hat sich die Gemeinde auch durch ihren ökologischen Weinanbau einen Namen gemacht. Des Weiteren leben hier die berühmtesten Kunsthandwerkerinnnen der Insel, die unter anderem Stickereien, Töpferwaren und Schnitzereien zum Verkauf anbieten. Vilaflor ist der Ausgangspunkt für viele Ausflüge in den Nationalpark, der ganz in der Nähe beginnt. Die traumhafte Umgebung erfreut sich auch bei Mountainbikern und Gleitschirmfliegern großer Beliebtheit.

Teneriffa-Süd: Flughafen Reina Sofia Teneriffa Kirche San Pedro in Vilaflor
Vilaflor Gelber Mohn


Nach oben Seite drucken