Alter Schwede in Wismar

Bei dem Gebäude "Alter Schwede" handelt es sich um das älteste Bürgerhaus von Wismar. Es befindet sich auf der Ostseite des Marktplatzes und zählt zu den bedeutendsten spätgotischen Profanbauten in Deutschland. Das aus Backstein errichtete Haus stammt aus dem Jahr 1380. Bemerkenswert sind vor allem seine mit Wimperschmuck gestalteten Fenster sowie der stufenförmige Treppengiebel. Im Mittelalter befanden sich im Paterre Wohn- und Geschäftsräume, der obere Teil diente als Speicherboden.

Bereits 1878 zog in die Räumlichkeiten eine Gastwirtschaft, die im neugotischen Stil eingerichtet wurde. Sie erhielt den Namen "Alter Schwede". Dieser weist auf die Zugehörigkeit der Stadt Wismar zu Schweden von 1648 bis 1803 hin. 1977 wurden an dem Gebäude umfassende Umbaumaßnahmen durchgeführt. Die vordere Fassade, der Fachwerkrückgiebel und die Innenräume gestaltete man nach dem Vorbild des ursprünglichen Zustandes.

Auch heute noch ist in dem gotischen Bürgerhaus ein historisches Restaurant untergebracht. In diesem erwartet den Besucher eine Vielzahl an auserwählten Gerichten aus der mecklenburgischen Küche. Die besondere Atmosphäre, die durch großzügige historische Fenster, einen offenen Kamin sowie schwebende Schiffsmodelle an der Decke unterstrichen wird, macht den dortigen Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis.

Wasserkunst auf dem Marktplatz in Wismar Wismar Schwedenkopf über dem Eingang des Alten Schweden in Wismar
Alter Schwede in Wismar

Landkarte

Foto: Alter Schwede
Kategorien: Weltkulturerbe, Historische Bauwerke, Kulinarisches & Shopping

Lage: Wismar, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken