Schweriner See

Der Schweriner See befindet sich zwischen Schwerin und roten Viecheln und verfügt über eine Fläche von insgesamt 61.54 qkm. Er gilt somit als der zweitgrößte See Norddeutschlands. Das Gewässer ist ein Gletscherzungensee, dessen Entstehung auf die Eiszeit zurückreicht. Umgeben ist er von mehreren kleineren Seen; durch seine Ursprünglichkeit erfreut er sich vor allem bei Naturliebhabern großer Popularität. Wie ein Teil des Ziegelsees gehört auch er zum EU-Vogelschutzgebiet "Schweriner Seen".

Neben den Naturfreunden kommen hier ebenfalls Wassersportler auf ihre Kosten. Mehrere Arten von Booten, wie zum Beispiel Kanus oder Jachten, stehen zur Verfügung. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, einen Tauch- bzw. Segelkurs zu absolvieren. Auch auf dem Land bevorzugte Sportarten, wie zum Beispiel Wandern, Reiten oder Radfahren kommen aufgrund gut ausgebauter Wege nicht zu kurz.

Schwerin Ziegelsee Schwerin Schweriner Hauptbahnhof
Schweriner See


Nach oben Seite drucken