Die Paulskirche in Schwerin

Bei der Schweriner Paulskirche handelt es sich um ein neugotisches Bauwerk, das zwischen 1863 und 1869 von dem Baumeister Theodor Krüger errichtet wurde. Das Gebäude befindet auf der höchsten Erhebung am Westufer des Pfaffenteichs. Die Kirche ist als eine Traditionsstätte zahlreicher musikalischer Veranstaltungen bekannt, auch zeichnet sie sich durch eine großartige Akustik aus.

Das Bauwerk besteht neben seinen drei Haupttürmen aus vielen kleinen Fialtürmchen, die aus gebranntem Ton gestaltet wurden. Obwohl das Gebäude als neugotisch gilt, ist der Arkadengang über dem Chor im neuromanischen Stil gehalten. Die meisten aus der Entstehungszeit stammenden Verzierungen sowie das Inventar sind bis heute in der Kirche zu finden. Dazu zählen unter anderem die Kanzel, der Altar, die Fürstenloge sowie verschiedene Glasmalereien.

Schweriner Hauptbahnhof Schwerin Der Pfaffenteich in Schwerin
Paulskirche

Landkarte

Foto: Paulskirche
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Schwerin, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken