Kreidefelsen

Die Kreidefelsen gelten als das Wahrzeichen der Ferieninsel Rügen. Vor allem die weiße Steilküste mit dem blauen Meer im Vordergrund sowie das UNESCO-Weltnaturerbe der Alten Buchenwälder hinterlassen bei Besuchern einen unvergesslichen Eindruck. Dieses imposante und kontrastreiche Landschaftsbild befindet sich im Osten der Halbinsel Jasmund.

Mit einer Höhe von 118 Metern ist der Königsstuhl der höchste Kreidefelsen. Im zugehörigen Nationalpark-Zentrum haben Besucher die Möglichkeit, einen einzigartigen Ausblick weit über die Ostsee zu genießen. Nicht weniger beeindruckend ist die Aussicht von der nahegelegenen Viktoriasicht. Hierbei handelt es sich um eine aus den Kreidefelsen herausragende Plattform, von der man direkt auf den Königsstuhl blicken kann. Die Viktoriasicht wurde zum Gedenken an König Wilhelm I. und der Kronprinzessin Viktoria von Preußen errichtet. Diese waren hier am 10. Juni 1865 zu Besuch.

Die Rügener Kreidefelsen sind einer permanenten Erosion ausgesetzt. Dadurch kommt es des Öfteren zu größeren und kleineren Küstenabbrüchen. Aufgrund der sich ständig verändernden Einflüsse des Meeres bei längerem Regenwetter oder Sturm verändert die Küstelinie immer wieder ihr Aussehen.

Sassnitz Johanniskirche Kreideküste
Kreidefelsen

Landkarte

Foto: Kreidefelsen
Kategorien: Highlights, Weltnaturerbe, Naturdenkmäler & Schutzgebiete, Wandergebiete, Spaziergänge, Aussichtspunkte

Lage: Rügen, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken