Jasmunder Bodden

Der Jasmunder Bodden untergliedert sich in den Kleinen und den Großen Jasmunder Bodden. Er ist etwa 19 Kilometer lang, im Durchschnitt sechs Kilometer breit und bis zu sieben Meter tief. Das Gewässer wird von den beiden Halbinseln Jasmund und Wittow umgeben. Aufgrund einer Aufschüttung eines Walls im 19. Jahrundert kam es zur Teilung des Boddens. Heute werden beide lediglich durch einen schmalen Kanal miteinander verbunden. Da permanent Süßwasser in den Jasmunder Bodden fließt, bietet er einen idealen Lebensraum für Süß – und Salzwasserfische. Zu diesen gehören unter anderem Zander, Hechte, Dorsche, Barsche und Flunder. Aus diesem Grund gilt das Gewässer als beliebtes Anglerparadies. Wegen seines brackigen Wassers eignet sich der Jasmunder Bodden jedoch nicht zum Baden.

Prora Naturerbezentrum Schloss Lietzow
Jasmunder Bodden

Landkarte

Foto: Jasmunder Bodden
Kategorien: Naturdenkmäler & Schutzgebiete

Lage: Rügen, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken