Friedhof der Dreieinigkeitskirche in Regensburg

Bei dem auf dem Bild zu sehenden Grabmälern handelt es sich um den Gesandtenfriedhof in Regensburg. Dieser befindet sich auf der Süd- und Ostseite der Dreieinigkeitskirche und ist der einzige noch bestehende Friedhof auf reichsstädtischem Grund. In den Gräbern wurden lediglich adelige, protestantische Gesandte zum Immerwährenden Reichstag zu Regensburg sowie ihre Angehörigen bestattet. Für den Zeitraum zwischen 1640 und 1790 können beinahe hundert Begräbnisse namentlich nachgewiesen werden. Bei einigen von ihnen handelt es sich um sehr bekannte und prominente Persönlichkeiten. Beispielsweise ist auf einer der Gedenkplatten der Name Graf Hans Ulrich von Schaffgotsch aufgeführt. Dieser wurde als Anhänger Wallensteins im Jahr 1635 auf dem Haidplatz hingerichtet und anschließend hier begraben.

Regensburg Dreieinigkeitskirche Regensburg Regensburg Diözesanmuseum
Regensburg Dreieinigkeitskirche Friedhof

Landkarte

Foto: Regensburg Dreieinigkeitskirche Friedhof
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Regensburg, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken