Burg Breuberg

Die Burg Breuberg liegt 306 Meter über der gleichnamigen Stadt im Odenwaldkreis. Wegen ihres gut erhaltenen Zustands zählt sie zu den imposantesten Festungen in der südhessischen Region. Erbaut wurde sie um 1200 von der Reichsabtei Fulda unter Abt Markward I.. Damals diente sie der Sicherung der Fuldaer Besitztümer im Odenwald, wie zum Beispiel dem Kloster Höchst. Im Laufe der Jahrhunderte befand sich die Burg Breuberg in wechselndem Besitz. Unter anderem war sie Vogteiburg, Wohnsitz adliger Familien, Landratsamt, Lager für Fremdarbeiter im Dritten Reich sowie Sitz einer Spielzeugfabrik.

Die Festungsanlage steht das ganze Jahr über für Besucher offen. Auch verfügt sie über ein breites Angebot an Aktivitäten. Zu diesen gehören unter anderem kurzweilige Führungen durch die Anlage. Interessant ist auch ein Besuch des dortigen Museums. In diesem finden Besucher unzählige frühgeschichtiche Funde vor, unter anderem historische Münzen, Werkzeuge, Geschirr und einiges mehr. Als sehr sehenswert gilt des Weiteren der dortige Rittersaal mit seiner kostbaren Stuckdecke aus dem Jahr 1613.

Schloss Reichenberg bei Reichelsheim Odenwald Otzberg Basalt
Burg Breuberg

Landkarte

Foto: Burg Breuberg
Kategorien: Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Breuberg, Odenwald, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken