Kirche St. Helena in Ludwigslust

Die Kirche St. Helena wurde zwischen 1806 und 1809 errichtet und gilt als das zweitälteste katholische Gotteshaus in Mecklenburg-Vorpommern. Sie befindet sich auf dem Gelände der Schlossanlage Ludwigslust. Benannt wurde sie nach der Heiligen Helena, die als Mutter von Kaiser Konstantin in die Geschichte einging. Eine grundlegende Renovierung des Bauwerks fand von 1985 bis 1988 statt. Von kunstgeschichtlicher Bedeutung sind die Glasmalereien mit den Bildern der 11 Apostel, auf denen auch Maria zu sehen ist. Eine weitere Besonderheit ist der Altaraufsatz, bei dem es sich um einen früheren Levitensitz aus dem Doberaner Münster handelt. Die letzte große Sanierung des Bauwerks fand im Jahr 2008 statt.

Schlosspark in Ludwigslust  an der Mecklenburgischen Seenplatte Ludwigslust Stadtkirche
Kirche St. Helena in Ludwigslust

Landkarte

Foto: Kirche St. Helena in Ludwigslust
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Ludwigslust, Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken