Heinzelmännchenbrunnen in Köln

Der auf dem Bild gezeigte Heinzelmännchen-Brunnen wurde im Jahr 1899 vom Cölner Verschönerungsverein zum hundertsten Geburtstag des Schriftstellers August Kopisch gestiftet. Von diesem stammt die bekannte Geschichte jener fleißigen Helfer, die den Kölner Bürgern jede Nacht ein Stück Arbeit abnahmen. Vermutungen zufolge bezieht sich die Geschichte der Heinzelmännchen allerdings nicht auf die Stadt Köln am Rhein, sondern auf das frühere Dorf Cölln an der Spree. Dieses war der Wohnort von August Kopisch. Im Jahr 1432 wurde es in die Stadt Berlin eingemeindet.

Die Künstler Edmund und Heinrich Renard wurden mit der Gestaltung des Heinzelmännche-Brunnens beauftragt. Sie schufen ihn im Stil der volkstümlichen Gotik aus Schmiedeeisen und Sandstein. Der Brunnen befindet sich vor dem Brauhaus Früh zwischen dem Domhotel und der Hohen Straße. Vor einigen Jahren musste er restauriert werden. Im diesem Zusammenhang wurde die Figur der neugierigen Schneidersfrau durch ein Duplikat ersetzt.

Das Brühler Schloss Augustusburg  in Köln und Umgebung Fischmarkt in Köln
Köln Heinzelmännchenbrunnen

Landkarte

Foto: Köln Heinzelmännchenbrunnen
Kategorien: Kunstwerke & Denkmäler

Lage: Köln, Region Köln, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken