Erzbergwerk Rammelsberg im Harz

Blick auf das historische Erzbergwerk Rammelsberg. Bei diesem handelt es sich um eines der imposantesten Industriedenkmäler der Geschichte Europas. Gemeinsam mit der Goslarer Alstadt befindet es sich seit 1992 auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbedenkmäler. Insgesamt wurde hier über 1000 Jahre lang Erz abgebaut. Rammelsberg gilt als einziges Bergwerk, das kontinuierlich über einen so langen Zeitraum in Betrieb war. Anhand archäologischer Funde konnte sogar nachgewiesen werden, dass hier bereis vor 3000 Jahren Erz gewonnen wurde. Die Stilllegung der Minen erfolgte erst im Jahr 1988.

Heute befindet sich hier ein Museum mit angeschlossenem Schaubergwerk. Besucher erhalten in diesem Zusammenhang einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Bergbaus von seinen Anfängen bis in die Moderne. Das ehemalige Erzbergwerk verfügt über insgesamt vier Museumshäuser mit diversen Ausstellungen. Insgesamt gehören diese zu den größten musealen Einrichtungen innerhalb Norddeutschlands. Mit echten Bergarbeiterhelmen können Besucher die Welt unter Tage besuchen. Der Stollen ist einer der best erhaltenen seiner Art im deutschen Bergbau. Zu Fuß geht es durch ein über 200 Jahre altes Minensystem. Sehr sehenswert sind vor allem die alten Wasserräder, die in früheren Zeiten die Wasserpumpen für die Erzförderung in Gang brachten. Auch besteht die Möglichkeit, eine Aufbereitungsanlage für Erze, eine Grubenbahn sowie einen Schacht mit imposanten Farberscheinungen im Fels zu besichtigen.

Zwinger in Goslar  im Harz Ehemalige innerdeutsche Grenze zwischen Niedersachen und Sachsen-Anhalt
Rammelsberg

Landkarte

Foto: Rammelsberg
Kategorien: Highlights, Weltkulturerbe, Museen & Ausstellungen

Lage: Goslar, Harz, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken