Nordermarkt in Flensburg

Der Nordermarkt entstand bereits in der Gründerzeit und ist der älteste Marktplatz der Stadt Flensburg. Erbaut wurde er um 1200 gemeinsam mit der Kirche St. Marien unter König Knud VI. Vor allem für die Schifffahrt galt dieser Marktplatz als großer Fortschritt, da nun auch Schiffe mit größerem Tiefgang die Möglichkeit hatten, hier mit ihren Waren anzulegen. Dies stellte vor allem für den Handel einen großen Vorteil dar. Auf dem Nordermarkt befinden sich an sehenswerten Attraktionen unter anderem der 1758 erbaute Neptunbrunnen sowie der "Schrangen". Bei letzterem handelt es sich um ein Haus mit einem Laubengang aus dem Jahr 1595, das sich seitlich des Marktplatzes befindet. Früher hatten dort Schlachter und Bäcker ihre Verkaufstände errichtet. Täglich konnte man hier frische Wurst- und Backwaren erwerben. In früheren Zeiten waren auf dem Nordermarkt ebenfalls Pranger aufgebaut.

Heutzutage befinden sich in den geschmackvollen Altbauten zahlreiche Geschäfte, Cafés sowie Kneipen. In dieser urigen und teilweise mediterranen Atmosphäre hat man unter anderem die Möglichkeit, bei einer guten Tasse Kaffee eine Auszeit vom hektischen Treiben des Alltags zu nehmen. Ein Theater, das sich ebenfalls auf dem Nordermarkt befindet, stellt für Kulturbegeisterte ein weiteres Angebot dar. Erwähnenswert ist des Weiteren der Blick auf den Flensburger Hafen. Vor allem an lauen Sommerabenden herrscht auf dem Nordermarkt bis spät in die Nacht reges Treiben.

Museumswerft in Flensburg Flensburg St. Marienkirche in Flensburg
Flensburg Nordermarkt

Landkarte

Foto: Flensburg Nordermarkt
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Flensburg, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken