Flensburger Heilig Geist Kirche

Die Heiliggeistkirche befindet sich in der Fußgängerzone von Flensburg. Ihr genauer Standort ist die Ecke an der Großen Straße und dem Heiliggeistgang. Sie wurde 1536 errichtet, ist mittlerweile als die Dänische Hauptkirche der Stadt bekannt und gehört der evangelisch-lutherischen Glaubensrichtung an.

Bei der Kirche handelt es sich um ein gotisches zweischiffiges Bauwerk, das nach dem Heiligen Geist benannt wurde. Ursprünglich diente die Heiliggeistkirche als Teil einer von Bürgern unterstützten Stiftung, dem "Hospital zum Heiligen Geist". Während der Reformation kam es hierbei allerdings zu drastischen Veränderungen. Das Hospital fusionierte mit anderen wohltätigen Einrichtungen der Stadt. Dies hatte zur Folge, dass die Aktivitäten, die bis dahin in den Räumen des damaligen Franziskaner-Kloster St. Katharinen stattfanden, nun an den südlichen Stadtrand verlegt wurden. Lediglich ein Teil der neuen Stiftung blieb am ursprünglichen Standort. Da die Räumlichkeiten in der Kirche nun für diese Zweigstelle zu groß waren, wurden diese kaum noch genutzt. Infolgedessen verfiel die Kirche immer mehr und man kam zu der Überlegung, sie abzureißen. Schließlich einigten sich die aus dem Marienkirchspiel stammenden Ratsleute im Norden von Flensburg auf eine gute und sinnvolle Lösung. Die Heiliggeistkirche wurde nun eine Filiale der Hauptkirche St. Marien und es wurden für die dänische Minderheit in der Stadt ab 1588 Gottesdienst in deren Sprache angeboten, wobei sich vor allem letzteres als erfolgreiches Konzept erwies und daher bis heute beibehalten wurde.

Bekannt ist die Kirche vor allem wegen seiner mittelalterlichen Wandmalereien, die in der Fachsprache auch als Fresken bezeichnet werden. Ein Merkmal ist ebenfalls der Barock-Altar, eine Orgel der Firma Peter Bruhn & Søn aus dem Jahr 1975 sowie mehrere Votivschiffe. Bei letzteren handelt es sich um Schiffsmodelle, die häufig in Kirchen von Hafenstädten zu finden sind. Der Hintergrund ist folgender: Ein Seemann gerät auf dem Meer in große Not und bittet Gott um Hilfe. Im Gegenzug verspricht er ihm ein Schiff. Sein Versprechen löst er, sobald er an Land kommt, ein. Er spendet das Schiff entweder der nächsten Kirche, die er erreicht, oder seiner Heimatkirche. Dieser Brauch kommt ursprünglich aus dem katholischen Glauben und ist vor allem im Mittelmeerraum häufig zu finden.

Museumsberg in Flensburg Flensburg Flensburg Wasserturm


Landkarte

Foto: Flensburg Heilig Geist Kirche
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Flensburg, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken