Grillo Theater in Essen

In dem auf dem Foto gezeigten Gebäude ist das Grillo Theater in Essen untergebracht. Dieses gehört zu den ältesten Schauspielhäusern im Ruhrgebiet. Sein Name stammt von einem großzügigen Stifter, dem Industriellen Friedrich Grillo. Bei diesem handelte es sich um den bedeutendsten Unternehmer des 19. Jahrhunderts in der Region.

Da ihm neben seiner unternehmerischen Tätigkeiten die Kunst sehr am Herzen lag, beschloss er, seine Heimatstadt bei dem Bau eines Theaters finanziell in großem Umfang zu unterstützen. Bevor dieses Vorhaben allerdings umgesetzt werden konnte, verstarb Friedrich Grillo im Jahr 1888. Seine Witwe löste jedoch das Versprechen ihres Mannes ein und beteiligte sich umfassend an der Errichtung des im neubarocken Stil gestalteten Schauspielhauses. Die Eröffnung des Theaters fand am 16. September 1892 mit Lessings "Minna von Barnhelm" statt. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Bauwerk, vor allem seine wilhelminische Fassade, schwer beschädigt. Sein Wiederaufbau erfolgte in stark veränderter Form.

Seit 1988 ist das Grillo Theater die Hauptspielstätte des Schauspielensembles in Essen. Wegen gravierender Sicherheitsmängel drohte ihm in den 1980er Jahren die Schließung. Daher wurden an dem Gebäude bis 1990 umfassende Sanierungsarbeiten durch den renommierten Architekten Werner Ruhnau vorgenommen. Dieser verringerte das Platzangebot von 670 auf 400 Plätze und gestaltete auf die Weise ein modernes Raumtheater. Dessen Einweihung fand im September 1990 mit Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" statt.

Essen Domschatz Essen Glockenspiel in Essen
Essen Grillo Theater

Landkarte

Foto: Essen Grillo Theater
Kategorien: Historische Bauwerke, Freizeit & Unterhaltung

Lage: Essen, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken