Französischer Dom

Der Französische Dom befindet sich auf dem Berliner Gendarmenmarkt, der als einer der schönsten Plätze der deutschen Bundeshauptstadt gilt. Trotz seines Namens fungierte dieser nie als Gotteshaus, vielmehr war hiermit seine architektonische Bauweise mit Kuppel und Turmgebäude gemeint.

Das imposante Bauwerk wurde von 1780 bis 1785 an die Französische Friedrichstadtkirche angebaut. Letztere entstand zwischen 1701 und 1705 als Zufluchtsort für reformierte Glaubensflüchtlinge aus Frankreich, die sogenannten Hugenotten. Wie auch die Französische Friedrichstadtkirche wurde der Französische Dom im Zweiten Weltkrieg beinahe vollständig zerstört. Sein Wiederaufbau erfolgte zwischen 1981 und 1987 nach originalem Vorbild.

Mittlerweile ist im Paterre des Franzöischen Doms das Hugenottenmuseum untergebracht. Hier haben Besucher die Gelegenheit, sich über die Geschichte der Hugenotten zu informieren. Zudem dokumentiert die Ausstellung die Entstehung der Französischen Kirche und ihrer unzähligen Einrichtungen.

Deutscher Dom Berlin Konzerthaus am Gendarmenmarkt
Französischer Dom

Landkarte

Foto: Französischer Dom
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Berlin, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken