Couvenmuseum in Aachen

Das Aachener Couven-Museum befindet sich in dem am Hühnermarkt liegenden Haus Monheim. Gegründet wurde es im Jahr 1929 und war bis zum Zweiten Weltkrieg in den Räumlichkeiten des Hauses Fey am Seilgraben untergebracht. Sein Name stammt von den Barockarchitekten Johann Joseph Coven und Jakob Couven. Da das Gebäude am Seilgraben im Zuge des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde, wechselte das Museum im Jahr 1958 an seinen heutigen Standort. Auf drei Etagen haben Besucher die Gelegenheit, sich umfassend über die regionale bürgerliche Wohnkultur des 18. und frühen 19. Jahrhunderts zu informieren. Die Räume des Couven-Museums werden des Weiteren für verschiedene Ausstellungen genutzt.

Domschatzkammer in Aachen Aachen Aachener Printen von Nobis
Aachener Couvenmuseum

Landkarte

Foto: Aachener Couvenmuseum
Kategorien: Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Aachen, Deutschland


 

Nach oben Seite drucken